Samstag, 30. November 2013

S View Cover für Samsung Galaxy Note 3

Hallo ihr Lieben!


Heute widme ich mich dem S View Cover, das auch im Testpaket enthalten war. Leider habe ich es in schwarz bekommen, obwohl ich ein weißes Note 3 habe. Aber ich will mich keineswegs beschweren und habe auch von Anfang an die Hülle genutzt, um Kratzer oder Schäden zu vermeiden.

UVP Samsung: 54,90 Euro
Auf Amazon ist das Flip Cover schon ab 33 Euro erhältlich.

Verfügbar ist es in sieben coolen Farben.

Quelle: http://www.samsung.com




Die Hintergrundfarbe des Bildschirms, das man durch das Cover sieht, ist individuell einstellbar. Zehn Farben stehen zur Verfügung. Durch das Hartplastik sieht man auf einen Blick die Zeit, das Datum, das Wetter, entgangene Anrufe, erhaltene Nachrichten und ebenfalls einstellbar ist die Anzeige des Schrittzählers. 



Durch Drücken der An/Aus Taste rechts am Gerät aktiviert man das S View Cover Fenster ohne die Hülle öffnen zu müssen. Auf dem Fenster gibt es auch eine Art Bildschirmsperre, die man durch das Wischen nach links aufheben kann. Wenn man dies getan hat, kann man bei geschlossener Hülle die Kamera aktivieren (nur Blitzeinstellung möglich), Songs abspielen und ein Aktionsmemo starten. 

Durch schließen des S View Covers aktiviert man die Bildschirmsperre und durch das öffnen deaktiviert man die Sperre wieder.

Was ich sehr positiv am S View Cover finde ist, dass es den Akkudeckel ersetzt und somit das Samsung Galaxy Note 3 nicht dicker macht.

Das S View Cover ist wirklich zu empfehlen, um das Samsung Galaxy Note 3 rundum zu schützen.



Eure Souljah

Freitag, 15. November 2013

Ich bin: Galaxy Gear!

Hallo ihr Lieben!


Heute möchte ich euch die Smartwatch 
Samsung Galaxy Gear 
vorstellen. 








Sie ist ein echter Hingucker und mit ihrem Durchmesser von 1,63 Zoll und einem Gewicht von nur 
73,8 g ein wirklicher Konkurrent zur "normalen" Uhr. 

Sie hat einen internen Speicher von 4 GB und 512 MB RAM. Die Standby-Zeit wird mit bis zu 150 Stunden angegeben. 

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 299 Euro. Sie scheint wirklich sehr hochwertig verarbeitet zu sein.


Das Samsung Galaxy Note 3 mit der Galaxy Gear zu verbinden ist kinderleicht, auch wenn es bei mir kleine Anlaufschwierigkeiten gab... 


Man nehme das Gehäuse, das der Aufladung des Galaxy Gear dient und halte es an die Rückseite des Note 3, nachdem man bei den Einstellungen den Datenaustausch mit anderen NFC-fähigen Geräten zugelassen und aktiviert hat. 

Nach wenigen Sekunden steht die Verbindung über Bluetooth. Im Alltag hat sich bei mir herausgestellt, dass die Verbindung nach ca. 15-20 m getrennt wird. Die Gear vibriert in diesem Fall kurz.




Die Armbandlänge des Gear lässt sich problemlos einstellen, sie ist angenehm zu tragen und ist in 
6 tollen Farben erhältlich.










Auf dem Galaxy Note 3 
gibt es eine App "Gear Manager"
in der man einige Einstellungen vornehmen, die Gear suchen 
(Gear klingelt bis man sie ausschaltet) 
oder weitere Apps herunterladen kann.








Seitlich hat die Galaxy Gear einen "Button", wie beim Samsung bekannt, um den Bildschirm oder das Gerät ein- und auszuschalten oder um den Outdoor-Modus zu aktivieren oder um zwischen Ton und Vibration hin und her zu schalten. 


Die Uhr-Ansicht lässt sich individuell einstellen, es stehen drei verschiedene analoge Uhren, zwei digitale Uhren, eine Ereignisuhr (mit Anzeige der aktuellen Terminen aus dem Planer), Uhr mit Schrittzähler, Verknüpfungsuhr mit 3 Apps und die Wetteruhr zur Verfügung. Ich habe mich für die Wetteruhr entschieden.



Weiterhin kann man sich seine Farbe für das Display individuell einstellen. Auswählen kann man zwischen rot, schwarz, orange, blau, braun, lila und grün.



Außerdem lässt sich noch die Helligkeit, Bildschirm-Timeout, Schriftgröße, die Töne, Lautstärke und der Sperrbildschirm einstellen.


Die Kamera mit 1,9 Megapixel finde ich persönlich besser als erwartet. Es lassen sich verschiedene Einstellungen machen: Fokusmodus (Auto oder Makro), Auflösung (1392x1392 oder 1280x960), Sound & Shot und Signatur. Sogar Videos kann man machen, hier lässt sich aber nur bei der Auflösung zwischen 1280x720 oder 640x640 wählen.


Telefonieren kann man natürlich auch mit der Gear dank eingebautem Mikrofon am Verschlussteil. Habe ich noch nicht ausprobiert, werde ich aber bald machen und über die Qualität berichten. 


Weitere Funktionen auf der Gear: Benachrichtigungen (öffnen sich automatisch am Smartphone, wenn man die Benachrichtung auf dem Gear öffnet -> lässt sich einstellen), S Voice, Sprachmemo, Galerie (der auf der Gear aufgenommenen Bilder und Videos), Mediencontroller (Abspielen von Songs auf dem Smartphone), Schrittzähler, Protokolle und Kontakte. 


Alles in allem ist alles dabei was man auf so einer Smartwatch brauchen könnte. Es gibt auch schon extra Apps für die Gear. eBay und MyFitnessPal haben mich aber leider nicht überzeugt, da man durch die Gear nur die eBay App auf dem Galaxy Note 3 öffnen kann (überflüssig) und die MyFitnessPal App einen Schrittzähler beinhaltet, der schon standardmäßig auf der Gear installiert ist. Aber sie hat noch eine Scanfunktion, um vermutlich Lebensmittelpackungen zu scannen und so die Kalorien zu ermitteln. Werde ich noch testen!

Die Galaxy Gear ist ein nettes Spielzeug (aber kein Zeitvertreiber), sieht unerwartet gut am Handgelenk aus (von Kollegen bestätigt ;) ) und mit der Telefonfunktion toll für das Autofahren, wenn man keine Freisprechanlage hat (wie gesagt, wird noch getestet und darüber berichtet). Aber WENN es funktioniert und die Mikrofonqualität und Läutstärke überzeugen, ein wirklich tolles Gerät! :)


 Aber wenn man keine Gear hat, ist es auch nicht so schlimm, denn das 

Samsung Galaxy Note 3 

überzeugt auch im Alleingang auf ganzer Linie!



Freunde testen die Gear auf meiner Party





Eure Souljah



















Montag, 11. November 2013

Samsung Galaxy Note 3 & Samsung Galaxy Gear

Hallo ihr Lieben!

Kaum zu glauben, aber wahr: Ich wurde von trnd.com als eine von 200 Onlinereportern für das brandaktuelle Samsung Galaxy Note 3 auserwählt. Und damit nicht genug! Die Smartwatch Samsung Galaxy Gear und das S View Cover gibt es auch noch dazu!

Am Samstag ist mein Paket angekommen und es war unglaublich aufregend!







Auf den ersten Blick ist das 

Samsung Galaxy Note 3 
mit seinem 
5,7" (14,48 cm) Full HD Super AMOLED-Display 

ziemlich riesig, vor allem im Vergleich zu
 meinem Samsung Galaxy S II. 

Eine Bedienung mit einer Hand (durchschnittliche Frauenhand, aber sicher auch die meisten Männerhände ;) ) ist erstmal nicht möglich. 



Jedoch kann man unter Einstellungen den "Einhändigen Betrieb" auswählen. 



Dieser ist auch für Linkshänder geeignet, da man selbst auswählen kann auf welcher Seite die Tastatur erscheinen soll.




 Wie ihr schon sehen könnt, kann man mit dem S Pen tolle Screenshot Notizen machen. Man kann die Farbe auswählen, die Strichstärke, Bleistift, Pinsel, usw.

Meine Lieblingsfunktionen sind vor allem die S Pen-Befehle und die Multi-Window Funktion. Diese tollen Funktionen habe ich mir schon immer von meinem Smartphone gewünscht und möchte sie jetzt auch nicht mehr missen!







Die Multi-Window Funktion ermöglicht es zwei Fenster (Apps) nebeneinander laufen zu lassen und in beiden hin und her zu wechseln ohne die App schließen zu müssen!






Mit der Screenshot Notiz kann man beispielsweise seinen Standort in Google Maps bestimmen und seiner Freundin schnell einen Screenshot schicken, auf dem man den coolsten Laden der Stadt einzeichnet oder eine Sehenswürdigkeit für die nächste Sightseeing Tour :) 








Das waren meine ersten (durchweg positiven) Eindrücke :)
Bald gibt es weitere Neuigkeiten zu diesem Top-Smartphone und der Smartwatch!



Eure Souljah